Muttergottes

Wallfahrt nach Medjugorje

Die Muttergotteserscheinungen in Medjugorje dauern schon seit über 30 Jahren. Die Botschaften an einzelne Seher werden noch monatlich veröffentlicht. Die Katholische Kirche ist zu den Erscheinungen und Äußerungen dazu sehr vorsichtig.

Die Erscheinungen und Botschaften an die Seherkinder zu Beginn, werden für echt angenommen.

Ich selbst, nach der Wallfahrt vom 01.04.-08.04.2018 nach Medjugorje, bin sehr beeindruckt. Eigentlich habe ich kein Wunder erwartet oder gesucht. Die vielen Gottesdienste und gemeinsame Gebete haben mich an meine Kindheit erinnert. Damals in den 80er Jahren, als die Kirche in Kasachstan und Russland den Aufbruch erlebet hat, war die Situation der Gläubigen ähnlich. Man hat stundenlang auf eine Beichte gewartet. Täglich waren mehrere Gottesdienste, welche davor und danach mit Rosenkranzgebet begleitet worden sind.

Die Gemeinschaft im Gebet und Gesang hat mich und uns in Medjugorje getragen und gegenseitig begeistert. Es ist eine Wallfahrt mit viel Gebet, Fasten, Beichte und Gottesdiensten. Ich muss gestehen es hat sich etwas in mir danach verändert.

Muttergottes ich danke Dir.

20180405_213706 IMG-20180403-WA0023 IMG-20180407-WA0004

Keine Kommentare

Einen Kommentar posten