Körnerteppich in der Gemeinde St. Pankratius in Augsburg.

In einer “Sternstunde der Ökumene” erfolgte am 31. Oktober 1999 in St. Anna in Augsburg die gemeinsame Unterzeichnung der sogenannten “Rechtfertigungslehre”.

Vatikan und Lutherischer Weltbund erklären: “Gemeinsam bekennen wir: Allein aus Gnade im Glauben an die Heilstat Christi, nicht aufgrund unseres Verdienstes, werden wir von Gott angenommen und empfangen den Heiligen Geist, der uns befähigt und aufruft zu guten Werken”.

KörnerteppichDas war für uns Anlass, das Jubiläum “500 Jahre Reformation” aufzugreifen und als Bildteppich zum Erntedankfest 2017 darzustellen.

Es soll ein Beitrag zur Ökumene in Augsburg und insbesondere in Lechhausen sein.

Zu sehen sind: Eisleben als Geburtsstadt Luthers – Die Wartburg als Exil – Wittenberg als Ort der Veröffentlichung der Thesen – Augsburg mit der Tafel am Galluskirchlein, St. Anna und die Lutherstiege sowie die Vernehmung durch Cajetan.

30 Jahre Körnerteppich

Keine Kommentare

Einen Kommentar posten